Ein herzliches Danke an die Autorin Christine Becker (†)

1899 Joseph Theodor Johann Baptist Freiherr von Karg Bebenburg

Joseph Theodor Johann Baptist Freiherr von Karg Bebenburg ist 1833 in Regensburg geboren und 1899 in St. Zeno, Bad Reichenhall gestorben.

Nach dem Studium ging er zum Militär, zuerst zur Österreichischen, später zur Päpstlichen Armee, wechselte dann zum Bayerischen Zollwesen in Passau und kam 1863 als Königlicher Grenzoberkontrolleur nach Bad Reichenhall. Er war Gutsbesitzer zu St. Zeno, ein berühmter Hundezüchter, ein großer Waidmann und beschäftigte ein Dutzend Jäger. Er förderte die Wiedereinführung der Gebirgstracht durch Wildlederschenkungen an Landgemeinden zur Lederhosenherstellung. Aus den Nachrufen geht hervor, dass er ein außergewöhnlich beliebter und wohltätiger Mensch war. Er veranstaltete jährlich Kinder- Weihnachts-Bescherungen. 1875 gründete er die Alpenvereins Sektion Reichenhall und wurde Vorsitzender des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins. 1877 stiftete er die Mittel für das große Sonntagshorn Panorama des Alpenvereins. Ihm verdanken wir den Bau einer großen Anzahl von Jagdhütten und Weganlagen deren wichtigste für die Unkener der „Baron Karg Reitweg“ auf das Sonntagshorn ist.

Wir danken außerdem den Erben zur Freigabe des geschichtlichen Werkes der Unkener Spaziergänge!