Ein herzliches Danke an die Autorin Christine Becker (†)

Osternacht auf dem Kalvarienberg - Brauchtum

Unvergesslich ist jedem, der jemals dabei war, der frühe Morgen nach der Osternacht auf dem Kalvarienberg. Mit Lampen und Laternen kommen die Leute aus dem Niederland herauf und vom Sonnberg herüber und vom Dorf, vom Auloch und vom Unkenberg. Nach altem Brauch wird gemeinsam der Rosenkranz gebetet bis der Tag anbricht, im Tal die Glocken läuten und zur Erinnerung an die morgend liche Entdeckung der Frauen am Felsengrab in Jerusalem festlich „die Böller schießen“.

Uns gegenüber liegt der Achberg, an dessen Fuß im Berg der Tunnel verläuft, dem wir in Unken jetzt so viel Lebensqualität verdanken. Hinter ihm das Tal der Aschau, wild und unbewohnt. Eine wunderschöne Wanderung, die aber länger dauert als unser SPAZIERGANG und ein wenig mehr Kondition verlangt.

Wir danken außerdem den Erben zur Freigabe des geschichtlichen Werkes der Unkener Spaziergänge!